Heizung einbauen aber wo

TRIO
Beiträge: 15
Registriert: 06.07.2010, 19:35
Wohnort: 78727 Oberndorf am Neckar

Re: Heizung einbauen aber wo

Beitragvon TRIO » 21.02.2014, 09:36

Hallo,
ich habe vor ca. 10 Jahren eine Eberspächer- Heizung (3L C compakt) selbst eingebaut.
Einbauort: Backskiste. "Auspuff": Heckschräge.
Luftauslässe: 3 (Achterkajüte, beim Kartentisch und vorn)
Bisher habe ich keinerlei Probleme durch die Sandwich-Durchführung gehabt,
bei uns am Bodensee ist die Laufdauer allerdings nicht sehr groß.

Ursprünglich hatte ich auf dem Auspuff einem Pilz-Kamin (war im Paket dabei),
bei einem Abschlepp-Manöver (Opti-Regatta) ging dieser leider "verloren", ein
Ersatz war nicht zu bekommen.
Da ich auch Bedenken wegen Wassereintritt in den nun verbauten Bordwand-Durchlass
habe, verschliesse ich den Auspuff bei Nichtgebrauch mit einem normalen Sektkorken
(passt hervorragend), wenn die Heizung läuft, tritt kein Wasser ein.
Viele, Grüsse, Reinhard
TRIO (DE 31, B-Nr. 400 614)

koeln7777
Beiträge: 157
Registriert: 01.09.2010, 12:14

Re: Heizung einbauen aber wo

Beitragvon koeln7777 » 21.02.2014, 13:44

Hallo,

bei meiner 94er ist der Austritt neben dem Flaggenstock. Weiter im Cockpit würde ich nicht machen, das Ding russt und stinkt manchmal, nach Diesel halt...

Gegen Wassereintritt gibt es einen Schraubdeckel.

Beste Grüße

Ralf
Ralf

SY Phoenix
Monnickendam

Benutzeravatar
skipdanica
Beiträge: 63
Registriert: 29.09.2012, 21:17
Wohnort: Wiesbaden

Re: Heizung einbauen aber wo

Beitragvon skipdanica » 10.09.2014, 20:07

Hallo,

bei meiner D 28 S Baunr. 352 wurde von Dehler eine Eberspächer D1LC eingebaut, die der Vorbesitzer allerdings nicht nutzte und wieder ausbaute. Ich will die Heizung wieder einbauen. Die Anschlussstecker sind in der Backskiste noch vorhanden. Frage, wo ist die Spannungsversorgung angeschlossen? In der Backskiste hängt ein Stecker mit zwei Kabeln, schätzungsweise 4 mm². Laut Stromlaufplan im Handbuch von Dehler sollen die vom Verteiler hinter dem Kartentisch abgehen, da ist aber nichts zu finden. Vielleicht weiß einer von Euch, wo das Ende zu suchen ist.
Die Heizung war/Wird in der Backskiste montiert, das Abgas wird über einen demontierbaren kleinen Kamin mit Regenhaube abgeführt. Der Decksduchbruch liegt ca. 50 Zentimeter hinter dem Dieselfüllstutzen.
Handbreit...
Peter

Ganove
Beiträge: 58
Registriert: 08.09.2012, 00:10

Re: Heizung einbauen aber wo

Beitragvon Ganove » 14.09.2014, 20:49

Moin Peter,
bei mir ist die Eberspächer Heizung direkt ab Werft eingebaut worden.

Die Spannungsversorgung ist direkt von der Batterie aus verlegt worden - dies ist wichtig damit auch bei ausgeschaltetenen Hauptschaltern das Kühlgebläse noch weiter laufen kann ... ansonsten ist die Heizung schnell geschrottet.

Die Bedienung und das Thermostat sind in der Instrumententafel am Navi Platz eingebaut.

Viel Spass beim Einbau - der Platz in der Backskiste wo Dehler die Heizung platziert hat ist absolut Sch... zu erreichen - da muss man sich verrenken wie eine Schlange !

Benutzeravatar
skipdanica
Beiträge: 63
Registriert: 29.09.2012, 21:17
Wohnort: Wiesbaden

Re: Heizung einbauen aber wo

Beitragvon skipdanica » 15.11.2014, 22:39

Moin Ganove,

ist schon etwas Zeit vergangen seit Deiner Antwort, trotzdem vielen Dank. Bei mir ist es genau so wie von Dir beschrieben, ich habe die Anschlüsse gefunden. Nach der Montage und dem Zusammenstecken der elektrischen Anschlüsse lief die Heizung auf Anhieb, obwohl sie mehrer Jahre außer Betrieb war. Das war mal ein schöner Erfolg und das Verbiegen in der Backskiste hat sich gelohnt.
Handbreit...
Peter

Ganove
Beiträge: 58
Registriert: 08.09.2012, 00:10

Re: Heizung einbauen aber wo

Beitragvon Ganove » 16.01.2022, 12:49

Update:

Die alte originle Eberspächer Heizung ist inzwischen bei mir raus geflogen und gegen eine AUTOTHERM AIR 4D ersetzt worden.

Anschlüsse für Verbrennungsluft + Abgas sind identisch mit der alten Heizung so dass ohne Aufwand getauscht werden konnte. Der Komfortgewinn der neuen Heizung ist riesig - die Steuerung wesentlich komfortabler und vor allem taktet die Autotherm nicht sondern kann modulierend unterschiedliche Heizleistungen fahren was eine konstante Innenraumtemperatur ergibt.

Fazit: Absolut empfehlenswert ...


Zurück zu „Dehler 28“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste