Baumniederholer

zur Technik an Bord
Benutzeravatar
Odysseus
Beiträge: 410
Registriert: 06.09.2006, 18:16

Baumniederholer

Beitragvon Odysseus » 23.11.2008, 12:36

Hallo,

ich möchte nächste Saison einen starren Baumniederholer (z.B. Nemo bei SVB) anbringen. Wer kann mir etwas über die richtige Größe sagen? Bei Marina Großenbrode gibt es unter den Ersatzteilen einen, eingefahrene Länge 132mm; das hilft nicht wirklich weiter und weil die Preise dort immer höher sind möchte ich den woanders besorgen.
Vielen Dank schon mal
Gruß Odysseus

Benutzeravatar
Odysseus
Beiträge: 410
Registriert: 06.09.2006, 18:16

Re: Baumniederholer

Beitragvon Odysseus » 30.11.2008, 14:58

Hallo,

für alle die es interessiert: mir wurde zur Größe 2 vom Nemo-Kicker geraten, auf Grund des doch langen und schweren Baumes
Gruß Odysseus

Chaka
Beiträge: 22
Registriert: 21.08.2008, 21:35
Wohnort: Papenburg

Re: Baumniederholer

Beitragvon Chaka » 09.02.2010, 18:04

Hallo Odysseus,
hattest du das mit dem Nemo-Kicker eigentlich realisiert? Und wenn ja, ist dies eine gute Lösung?
Gruß
Alex

Benutzeravatar
Odysseus
Beiträge: 410
Registriert: 06.09.2006, 18:16

Re: Baumniederholer

Beitragvon Odysseus » 09.02.2010, 19:41

Hallo,

ja, ich habe den Kicker montiert und bin zufrieden. Das Rumturnen an der Baumnock um die Dirk vor dem Segelbergen oder Reffen dichtzuholen oder umgekehrt zu lösen entfällt. Ich habe allerdings die Dirk noch belassen. Die stabilisiert im Hafen wenn eine Plane gespannt werden soll. Kann aber im Prinzip völlig zu diesem Zweck vom Großfall ersetzt werden. Ich kappe die Dirk im Frühjahr.

Gruß Odysseus

Benutzeravatar
Godewind
Beiträge: 184
Registriert: 05.01.2008, 16:48
Wohnort: Nähe Hannover
Kontaktdaten:

Re: Baumniederholer

Beitragvon Godewind » 11.02.2010, 19:17

Hallo,

ich habe mir vor 2 Jahren auch einen Rodkicker (Selden) zugelegt. Anlass war die Geschichte eines Stegnachbarn (Gast), der sich gerade einen kaufte, weil unterwegs seine Dirk gerissen war und sein Mitsegler den Baum schmerzhaft auf den Kopf bekam.
Dies ist aber nur ein Grund. Der zweite ist der, den Odysseus beschrieben hat. Gerade beim Segelbergen, vor allem bei ordentlich Welle, ist die Sache wesentlich komfortabler und gewährt auch mehr Sicherheit.
Daher kann ich dieses Teil nur empfehlen. Kostete bei Marina Großenbrode komplett mit Gasdruckfeder etwas unter 400 Euro für diese Baumlänge, keinesfalls teurer als anderswo.
Gruß

Godewind

Benutzeravatar
Ralf
Beiträge: 154
Registriert: 02.01.2007, 13:13
Wohnort: Köln / Liegeplatz Roermond

Re: Baumniederholer

Beitragvon Ralf » 12.02.2010, 19:13

Danke für den Tip. Bei der Anfahrt zur Schleuse Enkhuizen hatte ich die Großschot etwas zu dicht geholt, daraufhin riss die Dirk (oben am Mast) und mein Sohn hatte den Baum auf dem Kopf. Werde den Invest überdenken.. Gruß Ralf
Ralf
SY Phoenix, NL-Roermond
Duetta 94 Bau-Nr. 407-336

Stretta
Beiträge: 165
Registriert: 20.11.2011, 20:34
Wohnort: Langerwehe / NRW

Re: Baumniederholer

Beitragvon Stretta » 04.06.2012, 20:38

Hallo Odysseus,
ich möchte mir auch den starren Baumniederholer von Nemo montieren. Die Dirk scheint mir mit 6 mm doch reichlich knapp bemessen zu sein, und meine Dehler hat offensichtlich beim Voreigner die letzten Jahre mit stehendem Mast überwintert (was ich aber ändern werde), ich kenne also den tatsächlichen Zustand der Dirk nicht wirklich.
Fragen dazu:
reicht das vorhandene Auge am Baum zur Befestigung aus?
Oder ist der spezielle Beschlag für den Baum erforderlich?
Und wenn ja, können die erforerlichen Gewinde in den Baum geschnitten werden?
SVB in Bremen empfiehlt mir den speziellen Baumbeschlag, weil ja nicht nur Zugkräfte auftreten,
sondern der Baum auch nach oben gedrückt wird.
Wie hast Du das gelöst?

Danke vorab
Franz
von der Stretta

Benutzeravatar
Odysseus
Beiträge: 410
Registriert: 06.09.2006, 18:16

Re: Baumniederholer

Beitragvon Odysseus » 04.06.2012, 21:13

Hallo Stretta,
prinzipiell brauchst Du den speziellen Baumbeschlag. Ich habe ein Edelstahlblech (Stärke 2mm) an die Form des Baumes gebogen, an dieses ein entsprechendes Auge angeschweißt und das Gante dann mit Monelblindnieten 6mm an die Baumunterseite angenietet. Ich fotographiere das, bin über Fronleichnam-Woende an Bord, und stell das ein.
6mm Dirk reicht aber sicher.
Gruß Odysseus

Stretta
Beiträge: 165
Registriert: 20.11.2011, 20:34
Wohnort: Langerwehe / NRW

Re: Baumniederholer

Beitragvon Stretta » 05.06.2012, 00:04

Hallo Odysseus,
schon mal danke dafür!

Gruss
Franz
von der Stretta

Benutzeravatar
Odysseus
Beiträge: 410
Registriert: 06.09.2006, 18:16

Re: Baumniederholer

Beitragvon Odysseus » 11.06.2012, 19:16

Hallo Stretta,
wie versprochen ein Bild:
Dateianhänge
tn_nemo.JPG

Stretta
Beiträge: 165
Registriert: 20.11.2011, 20:34
Wohnort: Langerwehe / NRW

Re: Baumniederholer

Beitragvon Stretta » 11.06.2012, 22:01

Hallo Odysseus,

danke für das Foto. Das sieht nach einer sehr soliden Konstruktion aus.
Nachdem ich zwei Liegeplätze weiter ebenfalls eine 31er mit einem Kicker endecken konnte, habe ich mir diese Lösung auch einmal genauer angesehen. Dort wurde der Kicker von Seldén eingesetzt.
Das hätte den Vorteil, dass ich den eh schon vorhandenen Niederholer einfach weiterverwenden kann.
Durch das "Fehlen" der Taille ist dieses Modell (ebenfalls mit der stärkeren Feder) bei SVB sogar noch 20 Euro günstiger als der Nemo-Kicker. Ausserdem wurde der Seldén-Kicker an den Originalbeschlägen montiert. Das scheint ohne Problem zu funktionieren.
Mmmm da gibt es einiges zu überlegen, denn Deine Lösung wirkt sehr robust.

Franz
von der Stretta

Michav8
Beiträge: 41
Registriert: 06.04.2020, 00:55

Re: Baumniederholer

Beitragvon Michav8 » 09.01.2023, 19:45

Moin Moin


Ich muss das Thema mal wieder hoch holen.
Mich würde mal intressieren wie lang ist Dein Kicker minimal und maximal ?
Man könnte natürlich auch den alten Baumbeschlag abnieten und einen neuen von innen
durch das Langloch führen und wieder annieten.


MfG Michael


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste