Pinnensteuerung schwergängig

zur Technik an Bord
georgs
Beiträge: 3
Registriert: 19.12.2013, 18:30

Pinnensteuerung schwergängig

Beitragvon georgs » 06.10.2015, 23:32

Seit dieser Saison dreht die Pinnensteuerung etwas schwer. Wo kann ich diese leichter stellen oder schmieren? An der oberen Führung in der Kunsstoffbuchse liegt es nicht, auch nicht an einer zu straff eingestellten (zugedrehten) Arretierungsschraube.
Vorgehen? Wer weiß, wie's geht?
Das Boot steht z.Zt. auf dem Trockenen.
Gruß
Georg

Benutzeravatar
Momo
Beiträge: 126
Registriert: 28.11.2008, 14:36
Wohnort: Nordsee/Husum

Re: Pinnensteuerung schwergängig

Beitragvon Momo » 07.10.2015, 09:25

Moin Georg,

meistens ist es gesammelter Dreck der einem da das Leben schwer macht!
Somit als erstes mal das untere Ruderlager von oben durch das Rohr gut mit Frischwasser ausspülen.
Sollte das jedoch nicht helfen bleibt nur das Ruder zu ziehen. Hierfür die Pinne abbauen und Haltering mit Bolzen entfernen.
Aufpassen wenn du den Haltering entfernst, es sollte das Ruderblatt von unten gesichert sein da es ansonsten mit Schwung durch sein Eigengewicht nach unten durchrauscht.
Kontrolle vom unteren Lager und dem entsprechenden Wellenteil zeigt dir dann dein Problem.

s.a. http://www.duetta94.com/forum3/viewtopi ... ruderlager
oder
http://www.duetta94.com/forum3/viewtopi ... ruderlager
und
https://www.marina-team.de/pdf/ze18_ein ... ger_28.pdf

Gruß
Bernd

Bernhard
Beiträge: 255
Registriert: 23.09.2009, 20:53

Re: Pinnensteuerung schwergängig

Beitragvon Bernhard » 07.10.2015, 21:48

Hallo Georg, wenn du das Ruder im Wasser löst, passiert nichts. Es schwimmt. Hilft Dir aber nix, weil du an das untere Lager ran musst. Wenn das Ruder immer schwergängiger wird, liegt das daran, dass das Kunststofflager gequollen ist. Du kannst das Lager austauschen oder mit Schleifpapier aufweiten. Dazu nimmst du das Ruder runter. Dann die Welle mit Graffit o.Ä. einschmieren und wieder ins Lager stecken. Wenn du es dann wieder herausziehst kannst du im Kunststofflager sehen wo es klemmt. Vorsichtig ein wenig schleifen, dann den Vorgang wiederholen. Gruß Bernhard

Benutzeravatar
32iger
Beiträge: 190
Registriert: 09.12.2007, 20:42
Wohnort: Flensburg

Re: Pinnensteuerung schwergängig

Beitragvon 32iger » 10.10.2015, 13:56

Das Delrimlager (unten ) quillt immer ein bisschen auf. Tipp: Ruder im Winter herunterlassen, Lager spülen und im Frühjahr Ruder wieder einbauen. Wirkt bei mir gut. Im Wasser kann man auch mal Spüli von oben durch den Koker kippen, auch das hilft.
(Dehler 32)

Marlin
Beiträge: 21
Registriert: 07.02.2011, 22:44

Re: Pinnensteuerung schwergängig

Beitragvon Marlin » 16.03.2016, 23:51

Hallo Georg
Ich hatte das selbe Problem und habe alle beschriebenen Möglichkeiten ausprobiert. Mit nur zeitweiligem Erfolg. Dann bekam ich den Rat das Ruderlager häufiger mit Geschirrspülmittel zu "schmieren" . Nach drei Tagen setzte der Erfolg ein. Es ist keine Dauerlösung und muß von Zeit zu Zeit wiederholt werden.

Gruß Marlin


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste